Raumlufthygiene– Schulung Kategorie A nach VDI6022

RLT-Anlagen sind nach dem Stand der Technik so zu planen, auszuführen, zu betreiben und instand zu halten, dass von ihnen weder eine Beeinträchtigung der Gesundheit noch Störungen der Befindlichkeit, der thermischen Behaglichkeit oder Geruchsbelästigungen ausgehen. Der regelmäßigen und fristgemäßen Wartung, Funktions- und Hygienekontrolle sowie der periodischen Hygieneinspektion kommt ein großer Stellenwert zu. 

Mit der Richtlinie VDI 6022 werden verschiedene Qualifizierungs-Kategorien (A, B) formuliert, die den zu schulenden Personen, ergänzend zu den fachlichen Voraussetzungen, die notwendigen Kenntnisse vermittelt. Die vorliegende Veranstaltung ist eine qualitätsgeprüfte Schulung der Kategorie A gemäß der Richtlinie VDI 6022. Nach dem Seminar haben Sie u. a. den Überblick, wie Richtlinien, Normen und gesetzliche Anforderungen ineinander greifen und sind über aktuelle Änderungen der Regel- werke informiert. Sie können mikrobiologische Zusammenhänge sowie medizinische Aspekte, wie z. B. mögliche Ursachen und deren Symptome von Erkrankungen im Innenraum, erkennen und bewerten. 

Seminarinhalte

 

Einführung in die Richtlinie VDI 6022

  • Anwendungsbereich der Richtlinie
  • Beschreibung der Faktoren der thermischen Behaglichkeit mit Erläuterung der aktuellen Anforderungen nach ON EN 15251
  • Raumluftqualität
  • Tätigkeitsbereich für geschulte Personen nach Kategorie A Mikrobiologische und chemische Zusammenhänge

 

Hygiene, Mikrobiologie und gesundheitliche Aspekte

  • Historie und Sinn der Hygiene
  • Grundlagen der Mikrobiologie
  • Vorkommen und Bedeutung von Mikroorganismen
  • Was ist und kann ein Biofilm?
  • Relevante Krankheitserreger und ihre Krenakheitsbilder
  • Typische Erkrankungen über die Innenraumluft und RLT-Anlagen

 

Anforderungen an Planung, Herstellung, Errichtung, Bertrieb und Wartung

von RLT-Anlagen

  • Verantwortung der einzelnen am Bau Beteiligten wird aufgezeigt und im Rahmen einer Schnittstellenmatrix besprochen
  • Klassifizierung der Luftarten
  • Hygienekontrolle und Hygieneinspektion
  • Kritischer Befund (hygienisch)
  • Hygiene-Anforderungen an die Komponenten von RLT-Anlagen
  • Überblick über beispielhafte Hygienemängel in RLT-Anlagen

 

Technische Messverfahren zur Überwachung von RLT-Anlagen

  • Einführung in die physikalischen Messverfahren zur Messung von Temperatur, Feuchte, Geschwindigkeit, Druck, Volumenstrom und Staubflächenbestimmung
  • Wahl von Messorten

 

Erkennung drohender und Bewertung bereits sichtbarer Hygienemängel – Techniken zur Erfassung von mikrobiologischer Parameter

  • Mögliche mikrobiologische und hygienerelevante Probleme in der Praxis
  • Darstellung verschiedener Messverfahren im Rahmen von Hygienekontrollen und Hygieneinspektionen
  • Messungen von mikrobiologischen Parametern in der Luft, von Oberflächen (Kontaktkulturen) und im Wasser (Dip-Slides)
  • Darstellung von Reinigungs- und Desinfektionsverfahren (Sterilisation) in RLT-Anlagen
  • Hinweise zur Wirkung von Desinfektionsmitteln sowie zum Umgang mit Desinfektionsmitteln (Arbeitsschutz)

 

Maßgebende Rechtsvorschriften, Normen und technische Regeln für den Betrieb und die Wartung von RLT-Anlagen

  • Arbeitsschutzgesetze und Infektionsschutzgesetz
  • Arbeitsstättenverordnung, Trinkwasserverordnung und Biostoffverordnung
  • Allgemein anerkannte Regeln der Technik (zB VDI, DVGW, ON und EN)
  • Zuständige Überwachungseinrichtungen

 

Jeder Teilnehmer erhält eine Dokumentation wie Präsentationsunterlagen, Handbuch und eine VDI-Wissensforum-Teilnahmebestätigung

 

 

Holen Sie sich Ihr persönliches Schulungsangebot.